ÜBERSICHT
Reglus AG
DISA Elektro AG
Bohrvorrichtungen
Spannzangenbohrfutter
Schaft Ø 6mm
Schaft Ø 10mm
Schaft B10
Schaft B12
Elektrodenhalter
Downloads
Kontakt
Vertretungen
Klein Spannzangenbohrfutter BF2
Aufnahme B10

 

Massskizze:

 Art.Nr. 303.1 B10

Bohrfutter mit Innenkegel B10

 

Auf engstem Raum kann dank der äusserst schlanken Konstruktion des Reglus Bohr-futters speditiv und genau gearbeitet werden.
Durch die enorme Steigerung der Steifigkeit des Werkzeuges können auch kleinste Bohrer bis 0,2 mm Ø ohne verstärkten Schaft eingespannt und sogar ab ca. 1 mm Ø in Handbohrmaschinen eingesetzt werden.
Bohrungen in dünnwandigem Material, z.B. Stahlblech, sind spielend möglich.

 

 

Für das Reglus Bohrfutter stehen je nach Spannbereich 12 verschiedene Grössen an Doppelkonus-Spannzangen zur Verfügung
(davon 10 vollsymmetrisch)

 

 

Spannzanngen zu BF2/EH3:


Durchmesser 0.2 - 0.3 mm
Durchmesser 0.3 - 0.4 mm
Durchmesser 0.4 - 0.7 mm
Durchmesser 0.7 - 1.0 mm
Durchmesser 1.0 - 1.5 mm
Durchmesser 1.5 - 2.0 mm
Durchmesser 2.0 - 2.5 mm
Durchmesser 2.5 - 3.0 mm
Durchmesser 3.0 - 3.5 mm
Durchmesser 3.5 - 4.0 mm
Durchmesser 4.0 - 4.5 mm
Durchmesser 4.5 - 5.0 mm

Reglus Bohrfutter mit symmetrischer Doppelkonus Spannzange.
Das schlanke Reglus Bohrfutter und die starke, integrierte Spannzange bilden ein perfektes
System.
Es lässt sich auch bei engsten Platzverhältnissen dank äusserst schlanker Konstruktion des
Bohrfutters einsetzen.
Die Reglus Spannzange erlaubt ein kurzes Spannen des Bohrers entsprechend der Tiefe des
Bohrlochs (Kurzspann-Technik).
Das kurze Spannen auf die kürzeste Länge, die gerade ausreicht, um die erforderliche Schnitttiefe zu erreichen und den Abfluss der Späne zu gewährleisten, wird erreicht durch ein Spannen nicht nur im Schaft, sondern auch auf der Fase.
Diese Kurzspann-Technik erhöht die Starrheit der Werkzeugbohrungen infolge geringerem
Verlaufen, ergibt höhere Schnittleistungen und verhindert weitgehend kostspielige Bohrerbrüche.
Selbst feinste Bohrer können ohne verstärkten Schaft eingesetzt werden.
Aktualisiert
21.10.2015 08:30